Waldpädagogik

Die ganzheitliche Entwicklung und Förderung findet bei der Waldpädagogik in der freien Natur statt. Wald und Wiese geben den Kindern einen vielfältigen Raum, welcher allen Bedürfnissen für eine gesunde Entwicklung gerecht wird. Die Natur bietet ihnen Impulse, lässt sie die Elemente erspüren und schenkt durch ihre Einzigartigkeit Lebensfreude und Selbstachtung.

Waldpädagogik

Kinder sollten die Welt um sich herum spielerisch entdecken,
 und sich frisch und fröhlich darin entfalten wie die Lilie im Garten.
 Die Pflege und Hilfe zum Wachsen - 
das ist die Aufgabe des Erwachsenen - 
Eltern und Erzieher. 

Friedrich Fröbel

Der Bayerische Bildungs- und Erziehungsplan – BEP

Der Waldkindergarten hat, ebenso wie alle anderen Kindergärten, den Bayrischen Bildungs- und Erziehungsplan als Grundlage und Orientierung der pädagogischen Arbeit. Die tägliche pädagogische Planung und Durchführung von Angeboten, Projekten, etc. ist nach den Grundprinzipien des BEPs ausgerichtet. Im Mittelpunkt für die Förderung der Kinder stehen dabei die Partizipation und die Ko-Konstruktion, immer unter der Berücksichtigung der Individualität der Kinder und der inklusiven Grundhaltung.